Guido Stolte, Schatzmeister der AfD Fraktion im Emsland

Warum die AfD Fraktion im Emsland einen Antrag für einen Pflicht-Integrations-Kurs stellte

Ja, ja, so kann es gehen… Im Kreistag noch als „Rassisten“ beschimpft, sogar mit dem „Reichspropagandaleiter“ Goebbels wurden Vergleiche gezogen…und nun bestätigen sich unsere Aussagen, dass sehr wohl patriarchalische Strukturen, zumindest im benachbarten Landkreis Aurich, bei einem bestimmten Personenkreis vorherrschen!

Dies zeigte vor kurzem ein Zeitungsartikel der „Emdener Zeitung“, der genau so titelte:

Zitat : „Ehemänner verbieten Frauen Sprachkurse : Das patriarchalische System erschwert Integrationsbemühungen im Landkreis Aurich.“ Zitat ende.

Während die Regionalzeitung „NOZ“ mittels eins CDU-nahen Journalisten lieber gegen unsere Kreistagsfraktion hetzte, und zudem auch noch falsch Informationen und Zitate lieferte, so scheint die Emdener Zeitung nicht CDU-hörig zu sein und genau die Tatsachen anzusprechen, die wir mit unserem Antrag angemahnt haben.

Antrag auf Pflichtberatung Sexualaufklärung, Gleichberechtigung, Verhütung und Familienplanung

Wohl bemerkt soll dies einzig eine „Pflichtberatung“ in Rahmen einer Integrationsvereinbarung sein (ähnlich, wie manche eine sog. „Eingliederungsvereinbarung“ kennen, und keine Kontrolle über sexuelle Handlungen oder gar ein Vorschreiben der Familienplanung. Während man im Landkreis Aurich schon weiter ist, scheint der Landkreis Emsland lieber weiter von „Friede, Freude, Eierkuchen“ zu träumen.

Da scheint die Denunzierung der „emsländischen AfD Kreistags Fraktion“ doch die „höhere Aufgabe“ der restlichen Kreistagsparteien zu sein. Die einzige echte Opposition im Kreistag bleibt die AfD-Kreistagsfraktion#