Hartmut Krüger, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Pressesprecher

Offener Brief an Landrat Winter, zu seinem Interview in der NOZ am 25.10.2019

Liebe Leser und Interessierte,

am 25.10.2019 wurde ein Interview mit Landrat Winter veröffentlicht, mit folgender Schlagzeile :

„EMSLAND: LANDRAT WINTER ZIEHT BILANZ : Mit AfD hat sich Ton im Kreistag deutlich verschärft“. Das ganze im Gespräch mit Redaktionsleiter Emsland „Hermann-Josef Mammes“.

Hier nun unser offener Brief dazu :

Wessen Umgangston hat sich deutlich verschärft, Herr Winter?

Sehr geehrter Herr Winter,

in Ihrem Abschiedsinterview mit der NOZ stellen Sie fest, dass sich der Ton im Kreistag seit der Wahl der AfD-Abgeordneten „deutlich verschärft“ hat.

Dem können wir leider nur zustimmen.

Es mag ja sein, dass Sie in den vergangenen Vor-AfD-Jahren Ihrer Amtszeit nur an unkritische Wortbeiträge etablierter Abgeordneter gewöhnt waren.

Seit die AfD-Fraktionsmitglieder zunehmend hinterfragen, Ihnen anscheinend unerwünschte Anfragen und Anträge stellen, hat sich Ihr eigener Ton nicht nur verschärft, sondern artete in lautstarke Diffamierungen aus.

Wenn Sie von verschärftem Ton sprechen, dann führen Sie sich mal Ihre eigenen Ausfälle der AfD gegenüber vor Augen:

Sie diffamierten die gesamte AfD-Partei des Emslandes und ihre Wähler als „Spuk, der in der nächsten Legislatur-Periode hoffentlich vorbei“ sein wird.

Das ist der Ton, Herr Winter, den Sie in öffentlichen Kreistagssitzungen lautstark an den Tag legten!

Anscheinend nehmen Sie nicht zur Kenntnis, dass es mit der demokratisch gewählten AfD-Fraktion jetzt eine echte Opposition im Landkreis Emsland gibt.

Das mag Ihnen unbequem gewesen sein und stellte wohl einige Anforderungen an Ihr Demokratieverständnis .

Die AfD-Fraktion kann sich nicht vorwerfen , sich in ihrer Wortwahl vergriffen zu haben, weder im gesprochenen Wort, noch in den schriftlichen Beiträgen.

Ihre Ausfälle scheinen neuerdings sogar einen CDU-Bürgermeister Wigbers dazu inspiriert zu haben, die AfD-Partei mit Wölfen gleichzusetzen und deren gemeinsame „Entfernung“ zu fordern.

Hier zeigt sich wieder einmal der Wille zur physischen Eliminierung ganzer Oppositionsparteien .

Dass hatten wir doch schon einmal zu Nazizeiten in Deutschland, nicht wahr?

Würden Sie den vermeintlichen “Spuk“ vielleicht auch so beenden, Herr Winter?